Ergebnisse und Bericht zum Lupfenlauf 2015

Wir bedanken uns bei unseren Zeitnahmepartnern ABAVENT und LAUFSPORTMARKETING für den professionellen Service und reibungslosen Ablauf beim heutigen 5. Lupfenlauf!

Die Ergebnisse der Veranstaltung findet Ihr hier! Urkunden können hier ebenfalls ausgedruckt werden!

Die erste Bildergalerie ist auch schon online. Alle weiteren folgen voraussichtlich ab Donnerstag, 08.10.2015. Einfach immer wieder hier vorbeischauen!

UPDATE: Es sind nun alle Bildergalerien online :-)

Hier unser Bericht:

Der fünfte Lupfenlauf schließt mit drei neuen Streckenrekorden.

Nach einer Woche Sonnenschein schien es der Wettergott nicht ganz so gut mit dem Lupfenlauf zu meinen. Denn in der Nacht zum Sonntag zog Regen auf und die Organisatoren bereiteten die fünfte Auflage des Lupfenlaufs in Talheim im Regen vor. Der Regen verzog sich jedoch just dann, als die ersten Teilnehmer gegen halb zehn Uhr in Talheim eintrafen. Bis zum Start des Hauptlaufs um 11 Uhr herrschten dann optimale Laufbedingungen - ideal um Rekorde zu knacken wie sich im Laufe des Tages herausstellte. Die Teilnehmerzahl war im Vergleich zum Vorjahr stabil mit 313 gemeldeten Starten und 36 Teilnehmern beim anschließenden Büxathlon.

Vorjahressieger Simon Friedrich legt noch eine Schippe drauf und unterbietet seinen Streckenrekord vom Vorjahr.

Der sich momentan in Vorbereitung für den Frankfurt Marathon befindliche Vorjahressieger Simon Friedrich (TSV Straßberg) ließ sich den Start in Talheim nicht nehmen und ging ebenso auf die Strecke des Kreissparkassen-Lupfenlauf classic über die 12km-Distanz wie die beiden Verfolger vom Vorjahr Max Fetzer (TV Mengen) und Max Kreiner (SV Meßtetten). Der Ausgang des Rennens schien völlig offen, zumal Simon Friedrich vor dem Start des Lupfenlaufs eine zusätzliche schnelle Trainingseinheit über 15km absolvierte. Wer jedoch dachte Simon wäre durch das vorherige Training gehandicapt sah sich getäuscht. Er beherrschte die Konkurrenz souverän und legte auf dem letzten Kilometer sogar noch eine Schippe drauf und schaffte mit einer Zeit von 43:01 Minuten einen neuen Streckenrekord. Er unterbot seinen Rekord vom Vorjahr um 12 Sekunden, ließ sich aber die Option offen, im kommenden Jahr die 43-Minuten-Marke zu knacken. Zweiter wurde wie im Vorjahr Max Fetzer (43:33 Minuten) gefolgt von Max Kreiner (44:28 Minuten). Somit kam es zum exakt gleichen Zieleinlauf wie 2014. Besonders hervorzuheben sind beim Kreissparkassen-Lupfenlauf classic die Leistungen der ältesten Teilnehmer in der Klasse M75 von Walter Blessing (FC Unterkirnach 01:03:56), Dieter Pflughardt (Radolfszell 01:16:21) und Fritz Ziegelmaier (IGL Reutlingen 01:18:13)

Binka Derkmann kommt, siegt und nimmt den neuen Streckenrekord mit

It should be noted that the incubation time in the actual Profilnine SD process is twice (360 minutes total) that used in the model virus view Onmel may not be effective in patients concomitantly taking Onmel and one of these drugs It should be noted that the incubation time in the actual Profilnine SD process is twice (360 minutes total) that used in the model virus .

Beim Kreissparkassen-Lupfenlauf classic bei den Damen war Binka Derkmann (TSF Tuttlingen) erstmals am Start. Dass sie sehr schnell sein würde zeigte sie bereits beim Testlauf am 13.09. als sie sich mit der Strecke vertraut machte. Bestens vertraut mit der Strecke waren auch Vorjahressiegerin Ulrike Knoll und die vorjahreszweite Janine Bantle, sowie die hoffnungsvolle Nachwuchsläuferin vom TV Talheim Maria Irion. Binka Derkmann war an diesem Tag nicht zu schlagen. Sie setzte mit einer Zeit von 51:33 Minuten eine neue Bestmarke und verbesserte den zwei Jahre alten Streckenrekord um sage und schreibe 2:08 Minuten! Ulrike Knoll belegte mit sehr guten 53:20 Minuten den zweiten Platz. Maria Irion folgte kurz dahinter mit einer Zeit von 53:55 Minuten auf Platz drei. Auch hier wollen wir noch die hervorragende Leistung der ältesten Teilnehmerin Hildegard Müller (FLG Engen) in der Klasse W70 mit einer Zeit von 1:21:37 erwähnen.

Die Nachwuchs-Triathleten aus Tuttlingen beherrschen den Lupfenlauf light

Beim Lupfenlauf light über 5km belegten die jungen Triathleten der TSF Tuttlingen die ersten sieben Plätze. Eric Diener schaffte hier eine kleine Sensation in dem er den Streckenrekord aus 2015 um eine Sekunde unterbot. Er finishte in einer Zeit von 18:20 Minuten gefolgt von Simon Jetter (18:58) und Jan Diener (19:05). Höchsten Respekt gilt aber auch dem ältesten Teilnehmer des Tages, Herrn Christian Müller von der FLG Engen. Er lief in der Altersklasse M80 und benötigte 36:41 Minuten.

Lea Heim ist die Abonnement-Siegerin beim Lupfenlauf light

Wieder einmal nicht zu schlagen war beim Lupfenlauf Lea Heim vom TV Spaichingen. Sie siegte souverän in einer Zeit von 22:48 Minuten vor den beiden Starterinnen der TSF Tuttlingen Julia Högerle (23:27) und Kristin Kleemann (23:32). Dieser Sieg von Lea Heim war ihr vierter in Folge!

Aufwärtstrend bei den Nordic Walkern

Mit 53 gemeldeten Teilnehmern beim Nordic Walking ging der Teilnehmertrend weiter nach oben. Die Walker fühlen sich auf der Strecke in Talheim sehr wohl. Eigentlich sollte es ja keine Wertungen beim Nordic Walking geben, wir haben dennoch die drei Erstplatzierten Damen und Herren gewertet. Siegreich bei den Damen Birgit Rebholz (1:20:30) vor Ilka Bosky (1:20:37) und Angelika Dietrich (1:22:20). Bei den Herren siegte Michael Rebholz (1:08:16) vor Martin Walter (1:09:02) und Julian Schleicher (1:12:53).

Kids Challenge ein toller Spaß für die Jüngsten

Vier Wettbewerbe gab es bei den Kindern. 36 Kindern im Alter zwischen 3 und 10 Jahren gingen bei den vier Rennen der Kids Challenge an den Start und hatten alle sichtlich Spaß!

Der büXathlon als krönender Abschluss des Tages.

Schon verrückt wie es beim büXathlon zugeht. 9 Teams meldeten sich in diesem Jahr zu diesem einzigartigen Wettbewerb, abgeleitet von Biathlon - einer Mischung aus Sprinten und Dosenwerfen. In 4er Staffeln ging es zunächst 300m im Sprint um die Sporthalle ehe es dann zum Dosenwerfen auf den Sportplatz ging. In drei Vorrunden-Rennen und zwei Halbfinals setzten sich die Handball-Mädchen der HSG Baar und die Triathlon-Maxis der TSF Tuttlingen durch. In einem engen Rennen konnten sich die Triathleten letztendlich durchsetzen und gewannen die zweite Auflage des büXathlons. Dieser Wettbewerb sorgte zum Abschluss des Tages für große Spannung und viel Erheiterung unter den zahlreich verbliebenen Zuschauern.